Haftungsfreistellung „HaftungPlus“

Durch Haftungsfreistellungen nehmen die Förderbanken der Hausbank einen Teil der Primärhaftung ab. Dies bedeutet, dass die Förderbanken in Höhe des Haftungsfreistellungssatzes anteilig an Verlusten der Hausbank aus dem Darlehen partizipieren, wenn der Kreditnehmer das Darlehen nicht vollständig zu tilgen vermag. Für die Hausbank reduziert sich also das Kreditrisiko mit der Folge, dass Förderdarlehen auch an Kreditnehmer mit nicht ausreichenden Absicherungsmöglichkeiten vergeben werden können und sich damit die Finanzierungsspielräume dieser Kreditnehmer erweitern. Für den haftungsfreigestellten Darlehensteil muss die Hausbank außerdem kein Eigenkapital vorhalten, was zu einer weiteren Kostenreduktion beiträgt.

Zuletzt aktualisiert am 2018-09-10 von Daniel Reißner.

Zurück