CMP Financial Engineers – Wir führen durch den Dschungel der Fördermittelprogramme

Fördermittel­steckbriefe

Förderaufruf im Rahmen des Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2020

Mit dem Sofortprogramm „Saubere Luft 2017 bis 2020“ stellt die Bundesregierung Kommunen mit besonders hoher NOX-Belastung Fördermittel von insgesamt 1 Mrd. Euro zur kurzfristigen und nachhaltigen Verbesserung der Luftqualität zur Verfügung. Ziel von Bund, Ländern und Kommunen ist es, die verkehrsbedingten Schadstoffemissionen in Städten und Ballungsräumen zu verringern. Gegenstand des Sofortprogramms sind Maßnahmen, die geeignet sind, bereits kurzfristig bis zum Jahr 2020 Wirkung zu entfalten.

Schwerpunkte

Prioritäre Themen der Förderung sind:

  • Demonstrationsräume (Reallabore) zur Erprobung des Abbaus von Netzausbauhemmnissen,
  • Low Cost-Ladeinfrastruktur,
  • Ladeinfrastrukturlösungen mit intelligentem Management in nicht öffentlich-zugänglichen Räumen,
  • Errichtung von intelligenten Ladesystemen für das privat motivierte Parken und Laden,
  • Ressourcenverfügbarkeit und Recycling,
  • Stärkung der Wertschöpfungsketten der Elektromobilität im Bereich Produktion.

Verfahren

2 –stufiges Verfahren:
Stufe 1: Vorstellung des Vorhabens anhand einer Projektskizze (max. 15 Seiten)
Stufe 2: Ausarbeitung eines detaillierten Antrags.

Antragsberechtigt

Antragsberechtigt sind die betroffenen Kommunen (siehe unten) sowie Unternehmen, Forschungseinrichtungen und sonstige juristische Personen, die im Rahmen eines Verbundvorhabens mit einer betroffenen Kommune zusammenarbeiten.

Förderquoten

Kommunen können mit bis zu 100 % der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert werden. Forschungseinrichtungen können ebenfalls bis zu 100 % der zuwendungsfähigen Kosten bzw. Ausgaben erhalten, wenn sie das Projekt im nichtwirtschaftlichen Bereich durchführen. gewerbliche Unternehmen können bis maximal 50 % anteilfinanziert werden.

Termine/Fristen

Projektskizzen können bis zum Stichtag 31. März 2018 beim Projektträger vorgestellt werden.